Überlappende Arbeitsbereiche

Die Tube muss in den Karton. So weit so gut, doch wie schafft man das auf kleinstem Raum, ohne Flexibilität einzubüßen?

Roboblock um dritten Roboter erweitert

Die Antwort bringt der Roboblock RB 12-X, der dafür um einen dritten Roboter erweitert wurde. Die Tuben werden vom ersten Roboter aus der Vorsammlung gegriffen, im Greiferkopf gedreht und in Schiffchen gestellt. Die anderen beiden Roboter sorgen jeweils für das Aufrichten der Kartons und das Einsetzen der Tuben. Da sich die Arbeitsbereiche der drei zusammenarbeitenden Roboter überlappen, ist eine sehr genaue und dynamische Programmierung Voraussetzung. So verpackt der Roboblock 72 Tuben resp. liefert 12 Kartons pro Minute, welche mit Selbstklebeband verschlossen werden.